Facts & Figures

Schweizerische Hotelfachschule Luzern
Adligenswilerstrasse 22, Postfach
CH-6002 Luzern

Telefon: +41 041 417 33 33 
Telefax: +41 041 417 33 34
e.Mail: info@shl.ch
Web: www.shl.ch
 
Lage: In der Touristenstadt Luzern, im Herzen der Schweiz und Europas, an einem der prächtigsten Plätze der Welt. In 50 Fahrminuten vom internationalen Flughafen Zürich/Kloten erreichbar.

Direktion: Christa Augsburger

Gründung: 1909

Rechtsform: Stiftung der Hotel & Gastro Union Luzern
Von der Eidgenossenschaft und dem Kanton Luzern subventionierte private Stiftung.

Internationalität: Schweizer (90%), Studierende aus dem Ausland (10%).

Mitarbeitende: 27 Festangestellte (davon 13 in Doppelfunktion Verwaltung / Unterrichtstätigkeit) / 18 Dozierende im Teilzeitauftrag

Studienangebot: Bildungsgang zum „dipl. Hôtelier-Restaurateur HF“ bzw. „dipl. Hôtelière-Restauratrice HF“
(Vom Bund anerkannter und geschützter Titel)

Unterrichtssprache: Hochdeutsch

Studierende pro Jahr: Insgesamt ca. 600 Studierende, verteilt auf die einzelnen Semester, davon  schliessen jährlich rund 100 Studierende die Ausbildung mit dem Diplom ab.

Studiengebühren:
Total Bildungsgang: CHF 49'795.00
Subventionen HFSV: CHF 20'000.00

Semestergebühren HFSV Kantone:
Semester 1: CHF 4'965.00
Semester 2: CHF 4'965.00
Semester 3: CHF 4'965.00
Semester 4: CHF 7'450.00
Semester 5: CHF 7'450.00
Total: CHF 29'795.00

HFSV Kantone: Alle Kantone (inkl. Liechtenstein)

Semestergebühren Studierende aus dem Ausland:
Semester 1: CHF 8'299.00
Semester 2: CHF 8'299.00
Semester 3: CHF 8'299.00
Semester 4: CHF 12'449.00
Semester 5: CHF 12'449.00
Total: CHF 49'795.00

Änderungen vorbehalten

Weitere Kosten:
Einschreibegebühr (bei Anmeldung): CHF 200.00
Berufskleider Semester Küche/Produktion: ab CHF 470.00
Berufskleider Semester Restauration: ab CHF 800.00
Unterkunft (monatlich): ab CHF 600.00

 
Aufnahmekriterien
In den Bildungsgang aufgenommen wird, wer mit dem erfüllten 20. Altersjahr über ein einschlägiges Fähigkeitszeugnis verfügt. Als einschlägige Fähigkeitszeugnisse gelten sämtliche EFZ der Hotellerie und Gastronomie.
 
Inhaber/innen anderer Fähigkeitszeugnisse und anderer Abschlüsse der Sekundarstufe II werden mit dem erfüllten 20. Altersjahr aufgenommen.
 
Sprachliche Voraussetzungen:
Deutsch (Unterrichtssprache):
Bei Eintritt in den Bildungsgang Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift auf fortgeschrittenem Niveau.

Englisch (1. Fremdsprache):
Vor Eintritt in das Semester 3 Empfang/Administration, Kenntnisse auf dem Niveau Niveau B2 (Europäischer Sprachenreferenzrahmen).

Eine weitere Fremdsprache (2. Fremdsprache, frei wählbar):
Vor Eintritt in das Semester 4 Betriebswirtschaft Nachweis eines erfolgreich absolvierten Fremdsprachen-Zertifikates auf dem Niveau B1 (Europäischer Sprachenreferenzrahmen).

Die Aufnahme erfolgt ohne Aufnahmeprüfung.

Semester:
Semester 1 Küche/Produktion: 2 ½ Monate
Semester 2 Restauration: 2 ½ Monate
Semester 3 Empfang/Administration: 2 ½ Monate
Semester 4 Betriebswirtschaft: 4 Monate
Semester 5 Unternehmensführung: 4 Monate

Praktika / Kaderpraxis:
Im Anschluss an die Semester 1 bis 3 erfolgt eine Praxisvertiefung im jeweiligen Bereich.  Vor Eintritt ins Semester 5 müssen die Studierenden den Nachweis einer  mindestens 24-monatigen praktischen Berufserfahrung in der Hotellerie/Gastronomie erbringen (inkl. begleitete Praktika), davon mind. 6 bis 8 Monate in einer ersten Führungsfunktion.
Semester 1 Fachpraktikum Küche: 5 Monate
Semester 2 Fachpraktikum Restauration: 5 Monate
Semester 3 Fachpraktikum Empfang: 5 Monate
Semester 4 Kaderpraxis: mind. 6 Monate


 
Sprachliche Voraussetzungen:
 Deutsch (Unterrichtssprache):
Bei Eintritt in den Bildungsgang Kenntnisse der deutschen Sprache in 
Wort und Schrift auf fortgeschrittenen Niveau.
 Englisch (1. Fremdsprache):
Vor Eintritt in das Semester 3 Empfang/Administration, Kenntnisse auf 
dem Niveau eines „Cambridge First Certificate“, Niveau B2 (Europäischer Sprachenreferenzrahmen).
 Eine weitere Fremdsprache (2. Fremdsprache, frei wählbar):
Vor Eintritt in das Semester 4 Betriebswirtschaft Nachweis eines erfolgreich absolvierten Fremdsprachen-Zertifikates auf dem Niveau B1 (Europäischer Sprachenreferenzrahmen).Sprachliche Voraussetzungen:
 Deutsch (Unterrichtssprache):
Bei Eintritt in den Bildungsgang Kenntnisse der deutschen Sprache in 
Wort und Schrift auf fortgeschrittenen Niveau.
 Englisch (1. Fremdsprache):
Vor Eintritt in das Semester 3 Empfang/Administration, Kenntnisse auf 
dem Niveau eines „Cambridge First Certificate“, Niveau B2 (Europäischer Sprachenreferenzrahmen).
 Eine weitere Fremdsprache (2. Fremdsprache, frei wählbar):
Vor Eintritt in das Semester 4 Betriebswirtschaft Nachweis eines erfolgreich absolvierten Fremdsprachen-Zertifikates auf dem Niveau B1 (Europäischer Sprachenreferenzrahmen).


 
 

suche

Keine Resultate gefunden
×

Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus


















dd.mm.yyyy

 
×

Bestätigung

Vielen Dank für Ihre Anmeldung
×