Unsere Alumni

Die Werdegänge unserer ehemaliger Studierenden sind so spannend, einzigartig und unterschiedlich wie deren Persönlichkeiten. Einige dieser Persönlichkeiten stellen wir hier vor. Viel Spass beim Lesen.

  • Daniel Küchler | Restaurant Manager, Daughter in Law, Melbourne

    Leben «Down under»

    In Melbourne «gelandet» ist Daniel frisch vom SHL Studium mit etwas Glück. Doch die geschäftige Grossstadt mit dem – nach seiner Aussage– «world’s best coffee» hat es ihm angetan. Was 2017 als einjähriges Adventure geplant war, hat sich zum nachhaltigen Karriereschritt entwickelt. Mit seinem multikulturellen Team, das Daniel liebevoll als grosse, verrückte Familie bezeichnet, macht er als Manager im Restaurant «Daughter in Law Melbourne» viele Gäste glücklich. Daniels Leidenschaft für ausgezeichnetes Essen und Trinken kommt in der kulinarischen Hauptstadt Australiens nicht zu kurz, einzig ein gutes Käsefondue vermisst er manchmal.

  • Urs Michel | Marketing Manager UK & Ireland, Schweiz Tourismus, London

    New York – Zürich – London

    Drei Weltstädte. Drei Arbeitsstätten von SHL Alumnus Urs Michel, der gegenwärtig in London Schweiz Tourismus als Marketing Manager UK & Ireland vertritt. In Michels Verantwortungsbereich liegen äusserst spannende – und auch etwas aussergewöhnliche – Projekte: Für die grösste Werbefläche in Europa, dem Piccadilly Circus, plant er aktuell eine «Out Of Home»-Promotion und für die weltbekannte B2C-Messe «Chelsea Flower Show» einen Schweizer Garten. Doch nicht immer hat Urs ausländische Gäste dazu inspiriert, Reisen in die Schweiz zu unternehmen. Als Room Service Manager im The Peninsula in New York und Senior Sales & Marketing Manager für die 25hours Hotels in Zürich, hat er mit seinen Teams dafür gesorgt, dass sich die Reisenden an einer Destination rundum wohl fühlten. Und wann fühlt sich Michel selber als Gast wohl? «Wenn Hospitality kompetent und mit Elan daherkommt».

  • MICHEL BACHMANN | RESORT MANAGER, AMAN VILLAS AT NUSA DUA, BALI

    ZURÜCK ZU DEN WURZELN

    Bereits vor Studienstart an der SHL Schweizerischen Hotelfachschule Luzern wusste Michel Bachmann ganz genau, wo es hingehen soll. Sein Ziel: General Manager eines Hotels in Asien. Und dieses Ziel hat er bereits während der Ausbildung an der SHL konsequent verfolgt, indem er wertvolle Praxiserfahrung in renommierten Unternehmen in Bejing, Koh Samui und Shanghai sammelte. 2016 hat sich Michel seinen Traum verwirklicht und übernahm auf Bali die Funktion des Resort Managers für die Luxuskette Aman Hotels & Resorts. In Indonesien, das Michel seit sieben Jahren sein Zuhause nennt, hat der neugierige, ruhige und passionierte Hotelier allerdings nicht nur seine Traumstelle, sondern auch die Liebe zu seinem Geburtsland und seiner heutigen Frau gefunden.

  • Wilhelm K. Weber | Vice President Global Revenue & Digital Strategy, Kempinski Hotels

    Den Mut etwas Neues zu versuchen

    Fast könnte man glauben, dass Wilhelm die Freude am Unternehmertum in die Wiege gelegt wurde. Bereits im Alter von 14 Jahren machte er seine ersten unternehmerischen «Gehversuche» mit dem Import von Mountain Bikes aus Süd Korea. Noch vor Abschluss seines Abiturs gründete er eine eigene Zeitung, veranstaltete Skiausfahrten und Parties und programmierte Webseiten für lokale Unternehmen, während viele das Internet noch als Modeerscheinung sahen. Seine Leidenschaft für die Hotellerie führte ihn schliesslich an die SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern, wo sich die Idee seiner nächsten Geschäftsidee formte: Mit SHS Swiss Hospitality Solutions gründete Wilhelm ein Beratungsunternehmen, das auf Revenue Management und Online-Distributionskonzepte spezialisiert ist und sich innerhalb von nur fünf Jahren zu einem Nischen-Marktführer entwickelte. Wilhelms Verdienste um die europäische Prägung im Revenue Management blieben nicht unerkannt. «Sein ausdauerndes Engagement und sein Mut, neue Wege zu beschreiten, machen ihn trotz seines jungen Alters bereits heute zu einem gefragten Kenner der Branche.» - Dies die Worte, die für die Laudatio gewählt wurden, als Wilhelm 2010 in London vom HSMAI European Travel Marketer Awards zum «European Young Industry Leader of the Year» ausgezeichnet wurde. Sich auf den Lorbeeren ausruhen? - Nicht Wilhelm. Nach fast zehn Jahren bei SHS Swiss Hospitality Solutions wechselte er zu Kempinski und uebernahm 2019 die Verantwortung für die globale Digitalstrategie sowie das Revenue Management der Hotelgruppe.

  • Leo Maissen | Chief Executive Officer – Hotel Operations, Tschuggen Hotel Group

    Im Auftrag Der Gäste

    Mit einem untrüglichen Gespür für den richtigen Ton und einer grossen Portion Menschenkenntnis versteht es der Bündner, seinen Gästen das zu geben, was er selbst von einem guten Hotel erwartet: "Das Wichtigste ist, als Mensch mit besonderen Ansprüchen, Eigenheiten und Gefühlen wahrgnommen zu werden und nicht als Reservierunsnummer." Leo Maissen ist so lässig wie professionell und verbreitet eine ruhige Dynamik, die auch sein Team mitreisst. Dies blieb auch nicht unbemerkt: Im August 2013 wählte ihn das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz im Alter von erst 33 Jahren zum Hotelier des Jahres.

  • Meret Brunner | DIRECTOR OF ROOMS, THE DORCHESTER LONDON

    Streben nach Perfektion im Herzen von London

    Meret, eine positive und enthusiastische Führungspersönlichkeit mit einer energischen Persönlichkeit, begann ihre internationale Karriere im Gastgewerbe direkt nach ihrem Abschluss an der SHL im Jahr 2015. Von Anfang an machte sie sich in Teams von Luxushotels weltweit einen Namen und übernahm Führungspositionen in der renommierten Hotelgruppe "The Peninsula". Als Teil von "The Peninsula Tokyo" erhielt das Hotel die prestigeträchtige Fünf-Sterne-Auszeichnung des Forbes Travel Guide und wurde vom Travel and Leisure Magazine zur Nr. 1 der "Top Hotels in Tokyo" gewählt. Heute finden Sie Meret im ikonischen "The Dorchester" in London. Als Zimmerdirektorin sorgt sie dafür, dass die Gäste einen eleganten, effizienten und luxuriösen Service erleben.

  • Dany Lützel | General Manager, Hotel ÉCLAT bEIJING

    Arbeiten zwischen Salvador Dalí, Andy Warhol & Co.

    Schon früh hatte Dany genaue Vorstellungen davon, wohin ihn seine Karriere führen würde: "Schon vor der Bewerbung für das SHL-Programm war mir klar, dass ich mit 30 Jahren Hotelmanager werden wollte. Und genau das hat er eindrucksvoll erreicht. Mit Leidenschaft und Hingabe verfolgte er sein Ziel und übernahm mit 30 Jahren seine erste General Manager Position im Radisson Blu Hotel St. Gallen, Schweiz. Im Jahr 2014 rief die Weltbühne: Dany verliess die Schweiz und ging nach China, wo er das Kempinski Hotel in Chongqing City leitete, bevor er das einzigartige Hotel Éclat Beijing übernahm, ein Fünf-Sterne-Boutique-Hotel, das die seltene Gelegenheit bietet, Kunst in Museumsqualität zu erleben und gleichzeitig eine stilvolle, coole Unterkunft zu geniessen.

  • Aline Tschaeppaet | Senior Manager Design, Melco Resorts & Entertainment, Macau

    Die Fäden hinter den Kulissen ziehen

    «Die Welt ist meine Heimat», sagt Aline Tschaeppaet, die vor ihrem Umzug nach Macau in der Schweiz, in Berlin, London, Peking, Bangkok und Dubai gelebt und gearbeitet hat. Als Senior Manager Design ist sie für den Bau und die Renovierung mehrerer Melco Resorts & Entertainment Developments in Macau mitverantwortlich.

    Eine sehr abwechslungsreiche Position, wie Aline bestätigt: "Kein Tag ist wie der andere!". Besichtigungen der Hotelbaustellen, Design Koordinations-Meetings, Erstellen von neuen Restaurant, Guestroom and Spa Concepts, Construction Planning und viele andere Dinge füllen den Tag der enthusiastischen, hart arbeitenden und aufgeschlossenen "Hotelière" aus. Und was schätzt sie, wenn sie die Perspektive wechselt und als Gast ein Hotel betritt? Die Freundlichkeit der Mitarbeiter, Ehrlichkeit und intelligentes Design.

  • Rico Haus | Executive Assistant Manager, COMO Hotels & Resorts Malediven

    Ein Arbeitsplatz im PARADIES

    Ricos Entscheidung, eine internationale Karriere im Gastgewerbe zu beginnen, wurde von drei Hauptelementen bestimmt: «Ich bin reisebegeistert, sehr daran interessiert verschiedene Kulturen kennen zu lernen und ich liebe es Menschen auf der ganzen Welt zu treffen.» Nachdem er 2008 seinen SHL-Abschluss gemacht und einige wertvolle Erfahrungen in bekannten Hotels in der Schweiz gesammelt hatte, machte er sich auf den Weg. In Bali fand er nicht nur ein Paradies, sondern auch einen spannenden Job: Vier Jahre lang leitete er das «The Menjangan Resort» - ein friedliches, exquisites Refugium innerhalb der Grenzen eines Nationalparks. Von einem Arbeitsplatz im Paradies zum nächsten: Mit seiner kommunikativen, offenherzigen und authentischen Art ist er derzeit der perfekte Gastgeber und Manager des COMO Maalifushi - dem ersten Luxusresort auf den Malediven, das im unberührten Thaa-Atoll eröffnet wurde.

  • LUCIA EPPISSER | Managing Director, SEEDS Restaurant & Lounge in Yangon, Myanmar

    Eine kontinuierliche Reise der Inspiration

    Nach einer beeindruckenden Karriere in Gourmet Restaurants und der Boutique-Hotellerie der Schweiz, zog es Lucia - eine dynamische, aktive und spritzige Persönlichkeit - 2010 ins Ausland. In Yangon führte sie zusammen mit ihrem Mann das erstklassige Restaurant «Le Planteur» bevor sie dann das luxuriöse Boutique Hotel «Banjaran Hotspring Retreat» in Malaysia leiteten. Mit der Eröffnung ihres Restaurants «SEEDS Restaurant & Lounge» in Myanmar verwirklichten sich die zwei einen Lebenstraum.
    Und wie ist Lucia als Gast? «Ich schätze einen hervorragenden Service und Mitarbeiter, die die Extrameile gehen», betont sie. Nicht weniger erwartet sie von den Mitarbeitenden, die die leidenschaftliche Yoga-Praktizierende in ganz Asien ausbildet. Inspirierend.

  • DAMIAN KILLER | Besitzer und General Manager, The Belle Rive Boutique Hotel Luang Prabang, Laos

    5'635 Meilen von zu Hause entfernt

    Damian hat eine lebhafte Erinnerung an seinen ersten Tag an SHL: «Ich habe 600 Jakobsmuscheln gebraten und war froh, dass alle Gäste überlebt haben.» Seit diesem Tag ist für Damian viel Gutes passiert. Er lebt jetzt in Luang Prabang in Laos, wo er seit 2014 das «The Belle Rive Boutiqe Hotel» leitet. Wahrhaftig eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit: Er plaudert beim Frühstück mit den Gästen, bespricht mit seinen Mitarbeitern das Tagesgeschäft, beantwortet E-Mails, prüft die Reservierungen, leitet Expansionsprojekte... «Der Umzug ins Ausland war definitiv ein Meilenstein für mich», sagt der ehrgeizige Damian, der nach einem anstrengenden Arbeitstag gerne mit anderen Expats Fussball spielt. Und was schätzt der anspruchsvolle, aber faire Gast, wenn er selbst ein Restaurant besucht? «Guten, ehrlichen Service.» Simpel, aber entscheidend.

  • JÖRG MEILE | General Manager, Paris Marriott Champs Elysees Paris

    Le savoir vivre

    Jörg, der in Peru geboren wurde und in seiner Jugend in mehreren südamerikanischen Ländern lebte, ist heute im romantischen Paris zu Hause. Reisen und das Hotelgeschäft haben ihn schon früh fasziniert. So lag es für ihn nahe, eine Karriere in dieser Branche zu verfolgen. Nach dem Abschluss seines Studiums an der SHL im Dezember 1992, fasste Jörg schnell Fuss im internationalen Hotelkettengeschäft. Als Gast zieht er es jedoch vor in kleinen, privat geführten Hotels zu sein. Dort, in einzigartiger Umgebung und zu Hause, erholt sich der General Manager von seinem lebhaften Alltag. «Das gemeinsame Kochen mit meiner Frau ist für mich Entspannung pur», sagt Jörg. Am liebsten mit frischen, lokalen Produkten vom Markt. Und natürlich darf auch französischer Weisswein und Käse nicht fehlen. Guten Appetit!

  • THOMAS MACK | Managing Director, Europa-Park Rust

    Das Leben ist eine Achterbahn

    Man kann seinen Stolz körperlich spüren, wenn man Thomas zuhört, wie er über den Europa-Park spricht, einen aufregenden Vergnügungspark im Herzen Europas, der von seiner Familie und ihm betrieben wird. Und das zu Recht. Fünf Jahre in Folge wurde der Europa-Park bei der Verleihung der Goldenen Eintrittskarte als «Bester Vergnügungspark weltweit» ausgezeichnet. Eine grosse Leistung für Thomas, der als Geschäftsführer für die Bereiche Hotels, Restaurants, Marketing, PR und die Unterhaltungsabteilung verantwortlich ist. Bei so viel Arbeit ist es verständlich, dass es in Thomas Berufsleben keine tägliche Routine gibt. «Jeder Tag ist anders, jeder Tag ist spannend und herausfordernd», bemerkt Thomas und denkt dabei wahrscheinlich an eines seiner vielen Projekte. Wenn es um seine Zeit bei SHL geht, vermisst Thomas die schöne Landschaft rund um den Vierwaldstättersee. «Das und die wirklich guten Freunde, die ich an SHL gefunden habe, gehören zu meinen schönsten Erinnerungen», fügt er hinzu.