BACHELOR OF SCIENCE IN HOSPITALITY MANAGEMENT*

Studierende und Ehemalige der SHL Schweizerischen Hotelfachschule Luzern haben die Möglichkeit, ihr HF Diplom mit einem Bachelor of Science in Business Administration with a Major in Hospitality Management (kurz: Bachelor of Science in Hospitality Management*) an der Hochschule Luzern - Wirtschaft zu ergänzen. Dieser zusätzliche Abschluss ergänzt die hochwertige fachspezifische SHL-Ausbildung mit einer betriebsökonomischen Erweiterung und Vertiefung und eröffnet zusätzliche Perspektiven in Unternehmen ausserhalb des Hospitality-Sektors. Die Verbindung und Verzahnung von Hotelmanagement und Betriebsökonomie ist ein zukunftsorientiertes, massgeschneidertes und komplementäres Ausbildungsmodell.

Da die Ausbildung zur Dipl. Hôtelière-Restauratrice HF / zum Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF als integraler Teil dieses Studiengangs gilt, reduziert sich der Zusatzaufwand für den Bachelor-Abschluss auf 90 ECTS Credits. Für SHL-Studierende bedeutet dies eine Studienzeitverlängerung von einem Jahr. SHL Absolventinnen und Absolventen können den Abschluss im Teilzeitstudium in zwei Jahren erwerben.

  

Möchten Sie Mehr Informationen?

  • Die StudienInhalte

    Die StudienInhalte

    Der Bachelor of Science in Business Administration mit Vertiefung in Hospitality Management (kurz: Bachelor in Hospitality Management) gibt den Absolventinnen und Absolventen eine breite und fundierte Grundausbildung in den betriebsökonomischen Kerndisziplinen und der sie unterstützenden Fachbereiche bieten. Die Ausbildung erstreckt sich auf die folgenden Gebiete, wobei auf die in der SHL-Ausbildung bereits erworbenen Fachkenntnisse und Fähigkeiten abgestützt wird.

    • Management (9 Credits)
    • Recht und Steuern (6 Credits)
    • Finanzmanagement (12 Credits)
    • Volkswirtschaft (12 Credits)
    • Mathematik und Statistik (9 Credits)
    • Kommunikationskompetenz (3 Credits)
    • Methoden und Projekte / Wissenschaftliches Arbeiten, einschl. Abschlussarbeit (27 Credits)
    • Vertiefung nach Wahl: Minor (12 Credits)

    Die Spezialisierung: Ein Minor nach Wahl
    Im Bereich Business Administration wählen die Studierenden grundsätzlich eine Hauptvertiefung (Major) im Umfang von 30 Credits und eine Nebenvertiefung (Minor) im Umfang von 12 Credits. Die Hauptvertiefung ist durch das SHL-Studium abgedeckt. Im zweiten Teil ihres Studiums absolvieren die Studierenden noch einen Minor im Sinn einer selbstgewählten Spezialisierung. Sie können unter jenen Minors des Bachelors in Business Administration wählen, für welche sie die inhaltlichen Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören beispielsweise Human Resource Management, Business Process Management, Kommunikation, Marketing, Public Management, NGO Management, Tourismus und viele andere.

    Credits – die Währung der Ausbildung
    Der durchschnittliche Studienaufwand wird in ECTS Credits gemessen (ECTS: European Credit Transfer System). 1 Credit entspricht einer durchschnittlichen Arbeitsleistung von 30 Stunden. Alle Module sind mit einer bestimmten Anzahl Credits dotiert, meistens mit 3, manchmal mit 6 oder mehr. Bei 3 Credits beträgt also der durchschnittliche Aufwand 90 Stunden. Darin sind alle Studienleistungen (Vorbereitung, Kontaktstudium, Nachbereitung, Leistungsnachweise usw.) inbegriffen. Der Gesamtumfang des Bachelors in Hospitality Management beträgt 180 ECTS Credits, wovon 90 äquivalente ECTS Credits an der SHL erbracht werden bzw. wurden.

    Die Vergabe von Credits dient gleichzeitig als Ausweis für die erfolgreiche Beendigung eines Moduls.

    Noch mehr Flexibilität: Das Sprachenmodell
    Alle Module des Bachelors in Hospitality Management (mit Ausnahme der Minors) werden sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache angeboten. Die Studierenden haben die Wahl zwischen einem englischsprachigen, einem deutschsprachigen oder einem gemischtsprachlichen Studium. Wer im deutschsprachigen Track mehr als 30 Credits an englischen Modulen besucht, erhält im Diplomausweis das Prädikat «Bilingual Track». Voraussetzung für den Besuch von Modulen in einer bestimmten Sprache ist ein nachgewiesenes Niveau C1.

    werfen Sie einen Blick...

    hinter
     die Kulissen der HSLU.

  • Der Studienaufbau

    Der Studienaufbau

    Ein Hochschulstudium kann grundsätzlich als Vollzeitstudium oder als Teilzeitstudium oder – im Fall des Bachelor of Science in Business Administration mit Vertiefung in Hospitality Management (kurz: Bachelor in Hospitality Management) – ausbildungsbegleitend absolviert werden.

    Für den Bachelor in Hospitality Management werden zwei Grundmodelle zur Verfügung gestellt: Ein ausbildungsbegleitendes Modell für aktuelle Studierende der SHL (Studienbeginn vor der Diplomierung SHL) und ein Modell für Absolventinnen und Absolventen (Studienbeginn nach der Diplomierung SHL).

    • Das ausbildungsbegleitende Modell für SHL-Studierende
      Das ausbildungsbegleitende Modell sieht vor, dass die Studierenden bereits während ihres SHL-Studiums während zwei Semestern einen Teil des Bachelors absolvieren.
      In der 30-60 Variante fallen zweimal 15 Credits (50 Prozent eines Vollzeitstudiums) während des SHL-Studiums an, die restlichen 60 Credits nach der Diplomierung.
      Der Nachdiplomteil kann entweder im Vollzeitmodus in einem Jahr oder im Teilzeitmodus innerhalb zweier Jahre absolviert werden. Das berufliche Pensum sollte in diesem Fall nicht mehr als 60 Prozent betragen.
      Aus rechtlichen Gründen steht das ausbildungsbegleitende Modell nur Personen offen, die über eine gymnasiale Maturität oder eine Berufsmaturität verfügen.

      Hier geht es zur graphischen Übersicht der Module und der Modulabfolge.
    • Das Absolventenmodell für SHL-Diplomierte
      Die Inhalte im Modell für Absolventinnen und Absolventen sind vollkommen identisch mit denjenigen des ausbildungsbegleitenden Modells. Die Studienbelastung und die Modulabfolge sind aber so konzipiert, dass das Studium in Teilzeit absolviert werden kann. Es verteilt sich über vier Semester zu je 21 oder 24 Credits. Die Berufstätigkeit sollte 60 Prozent eines Vollpensums nicht überschreiten.

      Hier geht es zur graphischen Übersicht der Module und der Modulabfolge.

    Ausbildungspartner  

    Hochschule
    Luzern

  • Die Zulassung

    Die Zulassung

    Zulassungsvoraussetzung – Besuch der SHL Schweizerischen Hotelfachschule Luzern


    Es gilt: Kein Bachelor-Diplom ohne SHL-Abschluss!
    Um das Bachelor-Diplom zu erhalten, muss die SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern zwingend erfolgreich abgeschlossen worden sein. Im Absolventenmodell ist das SHL-Diplom Voraussetzung für die Zulassung zum Bachelor-Studium. Im ausbildungsbegleitenden Modell müssen die Studierenden eine Berufs- oder gymnasiale Maturität für die Immatrikulation vorweisen können.
    Das Bachelor-Diplom wird erst übergeben, wenn auch das SHL-Diplom erworben wurde.

    Mehr als nur Hörsäle

    Alle Angebote der HSLU auf einen Blick.

  • Die Vorbereitung

    Die Vorbereitung

    In Ihrem Interesse: Eine gute Vorbereitung 

    Die Ausbildung in den Bereichen Rechnungswesen/Finanzmanagement und Mathematik baut auf den entsprechenden Kompetenzen bei Abschluss der Berufsmaturität (Ausrichtung Wirtschaft) auf. Bewerberinnen und Bewerbern für den Bachelor in Hospitality Management wird deshalb dringend empfohlen, sich diese Kenntnisse falls nötig vor dem Studium anzueignen. Studierende des ausbildungsbegleitenden Modells sollten den Bereich Mathematik vor dem ersten Studienteil und den Bereich Finanz- und Rechnungswesen vor dem zweiten Studienteil absolvieren. Studierende des Absolventenmodells sollten sich in beiden Bereichen vor Studienbeginn auf den notwendigen Stand bringen.
    Die Hochschule Luzern bietet in beiden Gebieten diverse Vorbereitungskurse an, die jährlich jeweils im Spätfrühling und über den Sommer stattfinden. Die Vorbereitungskurse sind kostenpflichtig.
    Weiterführende Informationen finden Sie hier:

    HSLU Studierende

      

    Vorbereitung
     ist alles.

  • Fakten und Anmeldung

    Fakten und Anmeldung

    • Abschluss: Bachelor of Science, Hochschule Luzern/FHZ, in Betriebsökonomie mit Vertiefung in Hospitality Management
    • Zulassung: Weitere Informationen zur Zulassung finden Sie hier.
    • Anmeldeschluss: 30. April 2020
    • Studienbeginn: Das Studienjahr 2020/21 beginnt am 7. September 2020 mit einer obligatorischen Einführungswoche. Offizieller Semesterstart ist am 14. September 2020 (Kalenderwoche 38).
    • Semesterdaten: 
      Herbstsemester: Kalenderwochen 38 - 51
      Modulprüfungen: Kalenderwochen 3 - 4
      Frühlingssemester: Kalenderwochen 8 - 21
      Modulprüfungen: Kalenderwochen 35 - 36
    • Kosten: 
      Einschreibegebühr: CHF 400.– (Rückerstattung von CHF 200.– bei 1. Semesterrechnung), 
      Semestergebühren: CHF 800.–
      Diverse Gebühren: ca. 900.– pro Semester
    • Ausbildungsort: Hochschule Luzern Wirtschaft, Zentralstrasse 9, 6002 Luzern
    • Studienleitung: Prof. Dr. Frank Ulbrich
    • Ihr Kontakt an der HSLU: Gerne beantwortet Nicole Unternährer, Administration Ausbildung, Ihre Fragen. Melden Sie sich per Telefon an +41 41 228 42 94 oder per E-Mail an nicole.unternaehrer@hslu.ch.
    • Anmeldung: hier geht es zur Online-Anmeldung
    Hoschule Luzern

       

    Anmeldung