Broschüre downloaden (in Englisch)
Bachelor of Science in Hospitality Management

Die wichtigsten Fakten

  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Dauer: vierjähriges Vollzeit-Studium, 6 schulische Semester und 2 bezahlte Praktikumssemester
  • Ausbildungsort: SHL Campus, Luzern
  • Credits: 180 ECTS
  • Abschluss: Bachelor of Science in Business Administration, Major Hospitality Management, verliehen durch die Hochschule Luzern (HSLU), eidgenössisch anerkanntes  Diplom «Dipl. Hotelier(e)-Gastronom(in) HF», verliehen durch die SHL
  • Anerkennung des Abschlusses: weltweit
  • Studienbeginn: September und Februar
  • Anmeldefristen: 
    für September:  visumpflichtige Bewerber:innen: 31. Mai | Bewerber:innen ohne Visumpflicht: 31. Juli
    für Februar: visumpflichtige Bewerber:innen: 31. Oktober | Bewerber:innen ohne Visumpflicht: 31. Dezember

Studienplan

  • 1. Studienjahr - Culinary Arts & Service Excellence

    Semester 1
    Im ersten Semester machen wir die Studierenden mit der faszinierenden Welt der Hotellerie vertraut. Anhand von theroetischem Unterricht sowie dem Praxistranfer in der  SHL Ausbildungsküche bzw. im SHL Ausbildungsrestaurant verinnerlichen die Studierenden die  Denk- und Handlungsweise von Hospitality-Profis.

    Lerninhalte:

    • Culinary Arts in Theory & Practice
    • Pastry Creation & Baking Techniques
    • Nutrition & Sustainable Lifestyle
    • The Art of Service in Theory & Practice
    • Oenology & Beverage Science
    • Event & Banquet Operations
    • Food & Beverage Management
    • Interdisciplinary Competences
    • Languages
    • Pre-Internship Coaching

    Semester 2
    Diese praktische Erfahrung ermöglicht es den Studierenden die neu erworbenen F&B-Kenntnisse durch die Arbeit in einem von der SHL anerkannten Betrieb - in der Schweiz oder im Ausland - in die Praxis umzusetzen.

    • Ort: in der Schweiz oder im Ausland*
    • Dauer: 24 Wochen
    • Mögliche Arbeitsbereiche: À-la-carte Küche, Patisserie, Bankettküche, F&B Controlling,  À-la-carte Restaurant, Bankettservice, Frühstücksservice, Bar, Zimmerservice, Events & Catering 
    • Art: bezahltes Vollzeit-Praktikum

    *Entweder das erste oder das zweite Praktikum muss in der Schweiz absolviert werden.

  • 2. Studienjahr - Quintessential Hospitality Management

    Semester 3
    Dieses Semester behandelt den Bereich «Rooms Division». Der Fokus liegt neben dem Front Office und dem Housekeeping auch auf den ökologischen und finanziellen Aspekten dieser Abteilungen.

    Lerninhalte:

    • Rooms Division Management
    • Mystery Guest Experience
    • Hospitality & Tourism Concepts
    • Quality Assurance
    • Foundations in Business Operations & Procedures
    • Business Simulation
    • Hospitality IT Tools
    • Interdisciplinary Competences
    • Languages
    • Pre-Internship Coaching

    Semester 4
    Das zweite Praktikum ermöglicht es den Studierenden, die im dritten Semester erworbenen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. Es wird von den Studierenden erwartet, dass Sie Verantwortung übernehmen und Führungserfahrungen sammeln.

    • Ort: in der Schweiz oder im Ausland*
    • Dauer: 24 Wochen
    • Mögliche Arbeitsbereiche: Front Office, Night Audit, Concierge, Reservation, Facility Management, Housekeeping
    • Art: bezahltes Vollzeit-Praktikum

    *Entweder das erste oder das zweite Praktikum muss in der Schweiz absolviert werden.

  • 3. Studienjahr - Applied Hospitality Business Administration & Management

    In den Semestern 5 und 6 dreht sich alles um Hospitality Business Administration und Hospitality Management, mit der Fokussierung auf die Schaffung und Erhaltung finanzieller Stabilität durch starke Führung. Einzel- und Gruppenarbeiten fördern eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit den untersuchten Themen. Durch die im sechsten Semester angebotenen Vertiefungen können die Studierenden das Semester passend zu den persönlichen Karrierezielen mitgestalten.

    Lerninhalte:

    • Corporate Organisation & Strategy
    • Leadership
    • Financial & Managerial Accounting
    • Economics Revenue Management, Distribution & Investment Psychology
    • Strategic Marketing, Concepts & Communication
    • International Legal Awareness & Risk Management
    • Hotel Development - Building & Design
    • Art & Culture in Hospitality
    • Applied Business Projects in Gastronomy & Hospitality
    • Mathematics for Business & Economics
    • HR Management & Talent Development
    • Capstone Specialization Project
    • Developing Academic Skills
    • Interdisciplinary Competences
    • Languages
  • 4. Studienjahr - International Business Management & Global Leadership

    In den Semestern 7 und 8  werden die Themen Finanzmanagement, Unternehmensethik sowie Finanz- und Wirtschaftswissenschaften vertieft. Diese Themen werden durch akademische Forschungsstudien, Sustainable Development, interkulturelle Kommunikation sowie ein Wahlfach ergänzt. So vermitteln wir den Studierenden die gesamte Bandbreite an Fähigkeiten, die benötigt werden, um ein Unternehmen auf globaler Ebene zu führen. Durch das Verfassen einer Bachelorarbeit stellen die Studierenden ihr Verständnis der behandelten Themen unter Beweis. 

    Lerninhalte:

    • Financial Management
    • Corporate Finance
    • Management Accounting
    • Economics
    • Descriptive Data Analysis
    • Private Business Law
    • Corporate Ethics
    • Sustainable Development
    • Intercultural Communication
    • Minor 1 & 2
    • Developing Academic Skills
    • Bachelor Thesis Project
    • Languages
Bachelor in Hospitality Management

Semester-Highlights

  • +400 Stunden praktische Erfahrung in Ausbildungsküche und -restaurant der SHL
  • abwechslungsreiche Exkursionen, darunter der Besuch des Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen, die Besichtiung der Weinkellerei Zweifel 1898 oder ein  Workshop bei Richemont,  der Fachschule für Bäckerei, Konditorei und Confiserie
  • Expertengespräche mit Profis aus der Branche
  • zwei Projektstudien mir realen Business Cases
  • bezahlte Praktika in der Berufswelt
Broschüre downloaden (in Englisch)
Bachelor in Hospitality Management

Akkreditierung des Abschlusses

  • Der Bildungsgang ist vom Schweizer Bund akkreditiert, entspricht der Bologna-Deklaration, verwendet das European Credit Transfer System (ECTS) und ist weltweit anerkannt
  • Zertifiziert durch eduQua, dem Schweizerischen Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen

Ein Blick hinter die Kulissen

  • SHL Student erhält eine Instruktion von einem Dozierenden in der Küche. | © SHL
  • SHL Studentin im Ausbildungsrestaurant der SHL isst Fondue. | © SHL